1524 Theologisches Grundmotiv

1524

Theologisches Grundmotiv

 Luthers bekannteste und leicht zu merkende vier Formeln für sein theologisches Grundmotiv sind:

Solus Christus, allein Christus – Jesus ist das Haupt der Kirche. Ich bin die Wahrheit und das Leben, heißt es bei Johannes 14,6. Er ist für uns geboren, gekreuzigt, gestorben und auferstanden und wir wissen, dass er uns gerettet, erlöst und befreit hat. Sola scriptura, die Schrift allein – Das älteste Glaubenszeugnis, die Grundlage ist die Bibel. Lesen und hören des Evangeliums ist wichtig. Der evangelische Christ fühlt sich dadurch unmittelbar mit Christus verbunden. Sola gratia, allein aus Gnade –„….ohne Verdienste gerecht allein aus seiner Gnade, die durch Jesus Christus geschehen ist“ heißt es im Römer 3,24. Wir evangelischen Christen glauben an diese ungeheuerliche Zusage. Sola fide, allein aus Glauben – Der Glaube entscheidet, nicht besondere Taten. Gott nimmt uns sündige Menschen an. Die Sünde wohnt in uns Menschen und im Glauben verwirklicht sich die Versöhnung mit Gott.